Partnergemeinde Wangama

Informationen des Wangama-AK zur Partnerschaftsarbeit:

Neuigkeiten aus Wangama

Für unsere Partnergemeinde Wangama verliefen die vergangenen 12 Monate ohne besondere Vorkommnisse.

Das Gemeinde- und Dorfleben ging seinen gewohnten Gang. Im Frühjahr allerdings kam es in Wangama und Umgebung zu sehr heftigen Regenfällen, was aber von den Dorfbewohnern als ein Indiz für eine gute Anbau- und Erntesaison gesehen wurde und letztendlich auch so eingetroffen ist. Durch die schweren Regengüsse gab es lediglich Schwierigkeiten, die verstreut liegenden Weiler und Dörfer wie gewohnt mit dem Moped anzufahren, um sie durch die Evangelisten und den Pfarrer seelsorgerisch betreuen zu können. Nun sind Überlegungen im Gange, wie man zukünftig die Erreichbarkeit verbessern könnte.

Auch ist die politische Situation im Land stabil. Die vor 2-3 Jahren aufgeflackerten Unruhen und Übergriffe auf Kirchen und Gemeinden von Teilen der moslemischen Jugendlichen in Dar-es-Salam und der Küstenregion haben sich gelegt. Dies ist auf den intensivierten Dialog zwischen dem Rat der christlichen Kirchen Tansanias und den moslemischen Autoritäten Tansanias zurückzuführen, der diesen vom Ausland nach Tansania getragenen Unruhen entgegenwirkt und zu gegenseitigem Verständnis und Respekt aufruft. Bei diesem Dialog hat die lutherische Kirche Tansanias eine führende Rolle eingenommen und wird auch von unserer bayer. Landeskirche über deren Partnerschaftszentrum in Neuendettelsau unterstützt.

Zurück zum Gemeindeleben in Wangama: Im letzten Jahr wurden dort 14 Erwachsene und 45 Kinder getauft, 60 Jugendliche feierten ihre Konfirmation. Ferner konnten bereits im 2. Jahr für einen Bibelschüler die Studiengebühren der Bibelschule in Kidugala bezahlt werden.

Inzwischen wurde auch der Kindergartenbau Wangama mit dem Decken des Daches abgeschlossen.

Des Weiteren haben die Gemeindemitglieder mit dem Bau eines neuen Pfarrhauses begonnen. Dazu haben diese 8000 Ziegelsteine selbst hergestellt. Die Fundamente und die Wände sind bereits gemauert. Trotz der hohen Baukosten ist die Pfarrhausfertigstellung bis 2015 geplant.

 

Im Juli 2016 besuchte ein kleine Delegation unserer Kirchengemeinde (Pfr. Peter Neubert, Eva-Maria Osterrieder, Margarete Faust und Gerd Clausmeier) Wangama. Für 2020 planen wir einen Gegenbesuch unserer Partner bei uns.